Marktsteft besiegt die alten Bekannten

Bei den Männern gewinnt in diesem Jahr der Favorit den unterfränkischen Pokal. Bei den Frauen ergibt sich ein überraschendes Bild.

Nicht ganz unerwartet hat sich am Ende der Favorit durchgesetzt: Beim Final-Four-Turnier, der Pokal-Endrunde des Handballbezirks Unterfranken, gewannen diesmal die Männer des TV Marktsteft den Titel, wie es in einer Mitteilung des Bezirks heißt. Der Bezirksoberligist schlug im Endspiel den eine Klasse tiefer angesiedelten TV Ochsenfurt deutlich mit 35:22 (18:10). Bei den Frauen gab es dann eine Überraschung. Hier siegte die HG Maintal gegen die klassenhöhere DJK Waldbüttelbrunn mit 25:16 (15:10).

Jugendqualifikation 2019

männliche A-Jugend

spielte in Heilsbronn die 1. Runde Landesliga-Quali und belegte den 1. Platz (8:0 Punkte)

Hier folgt in der nächsten Runde die Bayernliga-Quali.

Weiter geht es hier am 19.05.2019 in Ebersberg. 

weibliche A-Jugend

spielte in Volkach die 1. Runde ÜBOL-Quali und belegte den 3.Platz (3:5 Punkte)

Somit sind sie für die ÜBOL qualifiziert.

Das nächste Ziel ist die Bayernliga

Mit einer starken Leistung gewann Marktstefts männliche A-Jugend nach dem Titel in der Nord-Gruppe auch die gesamtbayerische Meisterschaft. Trainer Hähle nennt Gründe.

Als Favoriten für den Titel in der Landesliga Nord der A-Jugend galten Mannschaften der Proficlubs TV Großwallstadt und HG Erlangen. Doch nach einer furiosen Spielzeit thronten die Jungs des TV Marktsteft ganz oben. „Die Jungs haben individuell Fortschritte gemacht und sind als Einheit gewachsen“, bescheinigt Trainer Florian Hähle seiner seit einem halben Jahr ungeschlagen Truppe eine famose Saisonleistung.