Rödelsee wehrt sich lange gegen Marktsteft

Es war ein harter Kampf im Kitzinger Sickergrund, und erst kurz vor dem Ende konnten sich die Marktstefter sicher sein, ihn gewonnen zu haben. Der TSV Rödelsee bot dem noch ungeschlagenen Tabellenführer verbissen Paroli – auch wenn die Verhältnisse zwischendurch schon geklärt schienen. Nach zehn Minuten auf Augenhöhe setzte sich Marktsteft in der Folge von 5:5 auf 9:5 ab.

Das Derby nahm offenbar seinen erwarteten Lauf, vor allem, als sich dieses Spielchen nach der Halbzeit wiederholte und die Gäste erstmals mit fünf Toren vorne lagen (14:9). Doch die Rödelseer gaben noch nicht auf – und kamen wieder heran.

Acht Minuten vor Schluss stand es plötzlich 18:19. Obwohl Marktsteft in dieser Phase einen Siebenmeter vergab, reichte es am Ende zum knappen Sieg. In zwei Wochen wartet nun der TSV Lohr II zum Spitzenspiel in der Marktstefter Mehrzweckhalle.