Damen I erwischt Kaltstart in Nürnberg

Post SV Nürnberg – TV Marktsteft 23:19 (11:9). Beim Spitzenteam in Nürnberg hatten die Marktstefterinnen einen absoluten Kaltstart in die Partie erwischt. Nach zehn Minuten sahen sie sich mit 0:6 in Rückstand: Sie hatten sich so gleich einen zentnerschweren Rucksack aufgebürdet. „Unser Start war eine Katastrophe“, erklärte Co-Trainerin Valentina Dennerlein. „Den haben wir verschlafen, woraus in der Folge viele technische Fehler und Fehlwürfe resultierten.“ Doch der Aufsteiger berappelte sich, zeigte Moral und kämpfte sich bis zur Halbzeit bis auf zwei Treffer heran.

 

Nach gut vier Minuten im zweiten Durchgang war der Rückstand dann mit dem Tor zum 11:11 aufgeholt. Doch die Aufholjagd hatte viel Energie gekostet, wie Dennerlein sagte. Der Kräfteverschleiß ihrer Schützlinge war im weiteren Verlauf zu spüren. „Wir haben nach dem guten Start in die zweite Halbzeit dann zu hektisch gespielt und den Kreis mit unseren Anspielen nicht mehr gefunden“, erklärte Dennerlein. Nürnberg nutzte die Gunst der Stunde, zog wieder davon und feierte einen ungefährdeten Erfolg.

Nürnberg: Ludwig 5/2, Corinna Weber 5/3, Schwab 4, Köstner 3, Parpan 3, Berthold 2, Bischoff 1. Marktsteft: Ina Hertlein 10/2, Müller-Scholden 4, Remler 3, Jule Hertlein 1, Weiß 1.