TV Marksteft zeigt sich zukunftsorientiert

Bei der Jahresversammlung des TV 1861 Marktsteft wurden viele verdiente Mitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt.

Bei der Jahresversammlung des TV 1861 Marktsteft wurden viele verdiente Mitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt. Diese waren für 25 Jahre TV: Günther Bergmann, Marianne Bergmann, Thorsten Schulz, Stefan Stadtelmeyer, Doris Albrecht und Richard Pfützner. Über eine Urkunde zum 40-Jährigen freuten sich: Heike Grötsch, Ursula Brumme, Waltraud Geißlinger, Gerald Unger, Paul Vogel, Regina Reiser, Erika Saueracker, Anita Scheck, Thomas Wolf, Hans Kosper, Elsbeth Krämer, Ute Bayer, Berthold Leykauff, Gütner Eisenhuth und Edith Eisenhuth. Langjährige Mitglieder des Vereins wurden für ihre besonderen Verdienste zu Ehrenmitgliedern ernannt. Diese waren: Peter Schneider (54 Jahre Mitglied), Heinz Roß (65 Jahre), Eckard Himmel (51 Jahre Mitglied und 20 Jahre Turnrat), Lieselotte Hofmann (43 Jahre Mitglied und 30 Jahre Übungsleiterin), Karlheinz Menger (61 Jahre) und Egon Roth (63 Jahre Mitglied und langjähriger aktiver Tischtennisspieler)

Vorsitzender Gunther Thorwarth führte durch den Abend und erzählte von Aktionen im vergangenen Jahr wie dem Family Adventure, dem VR-Lauf, dem Gaudi-Turnier, dem Getränkestand beim Hafenfest , dem Jugendzeltlager und dem Benefiz-Spiel für krebskranke Kinder der "Regenbogenstation Würzburg", bei der man einen Scheck von 600 Euro Otto Elmauer übergab. Der Mitgliederstand zählt 689 und setzt damit ein Zeichen, "das der Verein zukunftsorientiert ausgelegt ist".

 

Der Abteilungsleiter Handball, Philipp Thorwarth konnte von den Damenmannschaften 1 und 2 gute Erfolge berichten. Die Herrenmanschaften 1 und 2 mussten leider absteigen, aber die dritte Mannschaft wurde Meister in der Bezirkslasse Süd Ost. 121 Spielberechtigte sind für den TV Marktsteft aktiv. Weiterhin sucht man nach Trainern, Betreuern und Zeitnehmern.

 

Für die Abteilung Jugend und Jugendhandball berichtete Dieter Reuthal. Neben den Turngruppen der Kleinsten bis zum Mädchenturnen werden bei den Handball-Minis Handballkenntnisse vermittelt. Aber auch Aktionen wie das Jugendzeltlager und eine gemeinsame Weihnachtsfeier gehören zur Jugendabteilung dazu. Mit dem weiblichen Nachwuchs für die Jugendmannschaften sehe es aber nicht so positiv aus. Bei den Herren kommt jetzt Verstärkung durch außen hinzu. Dringend wird ein Trainer für die weibliche A - Jugend gesucht und Dieter Reuthal hoffte, bei den Mitgliedern für sein Anliegen offene Ohren zu finden.

Durch neue Gruppeneinteilungen muss sich die Tischtennisabteilung unter Egon Goller erstmal neu sortieren und ist momentan im Mittelfeld zu finden. Margrit Hoffmann berichtete über die vier Turngruppen, die sich über mehr Zuspruch erfreuen würden. Rudolf Schwartz pries seine Volleyballgruppe an, die dringend Verstärkung braucht, und die im Sommer nicht nur andere Zeiten mit sich bringt, sondern auch nach außen verlegt wird.

Im Anschluss gab Schwartz eine Aufstellung über die Finanzen des TV, der ein Plus erwirtschaften konnte. Die Kassenprüfer Isabelle Wandler und Melanie Münch bescheinigten Schwartz eine einwandfreie Kassenführung und er wurde wie der übrige Vorstand entlastet. Einheitlich wurde die Anpassung der Mitgliedsbeiträge beschlossen.